Biographie


Bild "bio.jpg"Christian Teissl, geboren am 23. August 1979, verbrachte seine gesamte Kindheit und Jugend in Kitzeck/Steiermark und lebt heute in Graz.
Von 1997 bis 2002 studierte er an der Grazer Karl Franzens-Üniversität Germanistik und Philosophie, anschließend leistete er den einjährigen Zivildienst ab; seither ist er als freier Schriftsteller tätig.
Bekannt geworden v. a. als Lyriker, schreibt mittlerweile regelmäßig Feuilletons, Rezensionen und Glossen für Zeitungen und Magazine und widmet sich zunehmend der literarhistorischen Forschung. 2013 nahm er ein Dissertationsprojekt über den steirischen Minnesänger & Versnovellisten Herrand von Wildon in Angriff.
Außerdem engagiert sich Christian Teissl in verschiedenen Autorenvereinen, so im Österreichischen PEN-Club, im Österreichischen Schriftstellerverband und im Literaturkreis Podium (Wien/NÖ); seit 2011 ist er zudem Redaktionsmitglied der "steirischen berichte".

Preise


  • 1999: Literaturförderungspreis der Stadt Graz
  • 2005: Theodor-Körner-Förderungspreis für Literatur
  • 2006: Walter-Preiss-Stipendium der Karl-Franzens-Universität Graz
  • 2006: Christine Busta Lyrikpreis (3. Platz)
  • 2006: Buchprämie des BKA für den Band "Das große Regenalphabet"
  • 2011: Lyrikpreis der Akademie Graz (2. Platz)